Änderung der Maklerkosten ab 23.12.2020

Der Gesetzgeber hat beschlossen, dass zukünftig die Maklergebühr mindestens hälftig vom Verkäufer und Käufer zu zahlen ist. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 656c Lohnanspruch bei Tätigkeit für beide Parteien - (Anmerkung: die sog. Doppeltätigkeit) (1) Lässt sich der Makler von beiden Parteien des Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus einen Maklerlohn versprechen, so kann dies nur in der Weise erfolgen, dass sich die Parteien in gleicher Höhe verpflichten. Vereinbart der Makler mit einer Partei des Kaufvertrags, dass er für diese unentgeltlich tätig wird, kann er sich auch von der anderen Partei keinen Maklerlohn versprechen lassen. Ein Erlass wirkt auch zugunsten des jeweils anderen Vertragspartners des Maklers. Von Satz 3 kann durch Vertrag nicht abgewichen werden. ANMERKUNG: Es müssen mit beiden Parteien Maklerverträge in textform abgeschlossen werden. Deshalb werden Interessenten von Kaufobjekten bei Anforderung eines Exposes von den meisten Maklern vorher gegeten die Provisionsvereinbarung in textform zu bestätigen. D.h. der Makler versendet vor der Zusendung des Exposes einen Hinweis zur Provision, der in testform (auch E-Mail ist hier zulässig) bestätigt. § 656d Vereinbarungen über die Maklerkosten (1) Hat nur eine Partei des Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus einen Maklervertrag abgeschlossen, ist eine Vereinbarung, die die andere Partei zur Zahlung oder Erstattung von Maklerlohn verpflichtet, nur wirksam, wenn die Partei, die den Maklervertrag abgeschlossen hat, zur Zahlung des Maklerlohns mindestens in gleicher Höhe verpflichtet bleibt. Der Anspruch gegen die andere Partei wird erst fällig, wenn die Partei, die den Maklervertrag abgeschlossen hat, ihrer Verpflichtung zur Zahlung des Maklerlohns nachgekommen ist und sie oder der Makler einen Nachweis hierüber erbringt. Es besteht aber auch die Möglchkeit der vollen Übernahme der Maklerkosten durch den Verkäufer - die sog. Innenprovision. In diesem Fall übernimmt der Verkäufer die kompletten Kosten für den Makler. Der Makler ist dann nur für den Verkäufer tätig und muss sich nicht mehr neutral Verhalten wie bei den beiden oben genannten Varianten.

ABER VORSICHT: 

Wenn Sie einen Suchauftrag unterschreiben und der Immobilienmakler findet eine Immobilie zum Kauf oder Vermietung, mit deren Vermittlung er nicht vom Vermieter oder Verkäufer beauftragt wurde, dann muss der Besteller, also in diesem Fall der Suchende die Provision  zuzgl. Mehrwertsteuer bezahlen. Das passiert aber nicht, wenn Sie dem Immobilienmakler mitteilen, dass Sie nur Interesse an Objekten haben, mit denen Vermittlung er beauftragt wurde. Das heißt, er sucht nicht aktiv für den Suchenden. … zurück Haftungsausschluss: Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen und mit größter Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und formuliert. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen
Bestellerprinzip
Immobilien ToHuus Vorm Geestmoor 10 27798 Hude     04408/3088934   info@immo-tohuus.de
Bestellerprinzip
Immobilien ToHuus Vorm Geestmoor 10 27798 Hude     04408/3088934   info@immo-tohuus.de

Änderung der Maklerkosten ab

23.12.2020

Der Gesetzgeber hat beschlossen, dass zukünftig die Maklergebühr mindestens hälftig vom Verkäufer und Käufer zu zahlen ist. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 656c Lohnanspruch bei Tätigkeit für beide Parteien - (Anmerkung: die sog. Doppeltätigkeit) (1) Lässt sich der Makler von beiden Parteien des Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus einen Maklerlohn versprechen, so kann dies nur in der Weise erfolgen, dass sich die Parteien in gleicher Höhe verpflichten. Vereinbart der Makler mit einer Partei des Kaufvertrags, dass er für diese unentgeltlich tätig wird, kann er sich auch von der anderen Partei keinen Maklerlohn versprechen lassen. Ein Erlass wirkt auch zugunsten des jeweils anderen Vertragspartners des Maklers. Von Satz 3 kann durch Vertrag nicht abgewichen werden. ANMERKUNG: Es müssen mit beiden Parteien Maklerverträge in textform abgeschlossen werden. Deshalb werden Interessenten von Kaufobjekten bei Anforderung eines Exposes von den meisten Maklern vorher gegeten die Provisionsvereinbarung in textform zu bestätigen. D.h. der Makler versendet vor der Zusendung des Exposes einen Hinweis zur Provision, der in testform (auch E-Mail ist hier zulässig) bestätigt. § 656d Vereinbarungen über die Maklerkosten (1) Hat nur eine Partei des Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus einen Maklervertrag abgeschlossen, ist eine Vereinbarung, die die andere Partei zur Zahlung oder Erstattung von Maklerlohn verpflichtet, nur wirksam, wenn die Partei, die den Maklervertrag abgeschlossen hat, zur Zahlung des Maklerlohns mindestens in gleicher Höhe verpflichtet bleibt. Der Anspruch gegen die andere Partei wird erst fällig, wenn die Partei, die den Maklervertrag abgeschlossen hat, ihrer Verpflichtung zur Zahlung des Maklerlohns nachgekommen ist und sie oder der Makler einen Nachweis hierüber erbringt. Es besteht aber auch die Möglchkeit der vollen Übernahme der Maklerkosten durch den Verkäufer - die sog. Innenprovision. In diesem Fall übernimmt der Verkäufer die kompletten Kosten für den Makler. Der Makler ist dann nur für den Verkäufer tätig und muss sich nicht mehr neutral Verhalten wie bei den beiden oben genannten Varianten.

ABER VORSICHT: 

Wenn Sie einen Suchauftrag unterschreiben und der Immobilienmakler findet eine Immobilie zum Kauf oder Vermietung, mit deren Vermittlung er nicht vom Vermieter oder Verkäufer beauftragt wurde, dann muss der Besteller, also in diesem Fall der Suchende die Provision  zuzgl. Mehrwertsteuer bezahlen. Das passiert aber nicht, wenn Sie dem Immobilienmakler mitteilen, dass Sie nur Interesse an Objekten haben, mit denen Vermittlung er beauftragt wurde. Das heißt, er sucht nicht aktiv für den Suchenden. … zurück Haftungsausschluss: Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen und mit größter Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und formuliert. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen
Immobilien ToHuus
  04408/3088934    |     info@immo-tohuus.de  
         IMMOBILIENBEWERTUNG
  04408/3088934             info@immo-tohuus.de